Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Certis Solution

Produkt Detailseite

Certis Solution Produkt Detailseite

Sinopia®

Herbizid
Sinopia®

Herbizid

Wirkstoff
400 g/l Metobromuron +24 g/l Clomazone
Formulierung
ZC (Mischformulierung aus CS und SC)

Herbizid in Kartoffeln


Eigenschaften und Wirkungsweise
Sinopia ist ein Herbizid mit der Wirkstoffkombination aus Metobromuron und Clomazone zur Bekämpfung von Einjährigen zweikeimblättrigen Unkräutern und Einjährigem Rispengras in Kartoffeln. Sinopia ist eine Mischformulierung aus den beiden Wirkstoffen Clomazone und Metobromuron.

Der Wirkstoff Metobromuron gehört zur chemischen Gruppe der Harnstoffe. Metobromuron wird über Wurzeln und Blätter der Unkräuter aufgenommen und hemmt die Photosynthese am Photosystem II. Der Wirkstoff bleibt über einige Wochen in der oberen Bodenschicht wirksam, somit werden auch später keimende Unkräuter erfasst. Eine ausreichende Bodenfeuchtigkeit und fein krümelige Struktur des Bodens fördern die Wirkung. Auf Böden mit hohem Humusgehalt kann die Wirkung verringert sein.

Der Wirkstoff Clomazone liegt in der Formulierung kapsuliert vor und hemmt die Bildung von Chlorophyll und Carotinoiden. Die Aufnahme des systemisch wirkenden Wirkstoffs erfolgt vorzugsweise über die Wurzeln und den Spross, ist aber auch über die grünen Pflanzenteile möglich. Die Unkräuter laufen nicht mehr auf oder zeigen unmittelbar beim Auflauf eine starke Ausbleichung und sterben anschließend ab.
Wirkungsmechanismus (FRAC-Gruppe/HRAC/IRAC):
Wirkungsmechanismus (HRAC-Gruppe/WSSA): C2/5
Wirkungsmechanismus (HRAC-Gruppe/WSSA): F4/13

 

Produktvorteile von Sinopia:

  • Extrem breite und langanhaltende Wirkung
  • Gute Wasserlöslichkeit. Geringe Ansprüche an Bodenfeuchte
  • Bekämpft zuverlässig Triazin-resistente Unkräuter

 

Mit diesem Link verlassen Sie die Certis Belchim - Website und gelangen auf die Belchim Deutschland Produktseite

  • Kartoffel
  • Kartoffel (Pflanzkartoffel)
  • Kartoffel (ausgenommen Pflanzgut)