Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

News

Alternative Schorfbekämpfung nach der Blüte ohne Captan

Mit Kumar gibt es eine rückstandsfreie Lösung zur Schorfbekämpfung ohne Captan.

Wie viele von Ihnen sicherlich schon mitbekommen haben, ist die Versorgung des deutschen Pflanzenschutzmarktes mit dem Wirkstoff Captan derzeit sehr stark limitiert. In Abhängigkeit der Witterung und der damit verbundenen notwendigen Spritzungen gegen Schorf kann es zu der Situation kommen, dass insbesondere nach der Blüte Alternativen zum Captan-Einsatz gesucht werden müssen.

Neben der reinen Wirksamkeit gegen Schorf sollte man in diesem Bereich auch die Rückstandssituation im Blick behalten, denn viele Erzeuger können sich aufgrund ihrer Vermarktungswege keinen weiteren Rückstand erlauben. Wir möchten Ihnen mit unserem Produkt Kumar eine rückstandsfreie und hoch wirksame Alternative zur Schorfbekämpfung nach der Blüte in den Monaten Juni und Juli vorstellen.

Anwendungsvorteile auf einen Blick:

  • Wirkstoff ist nicht rückstandsrelevant
  • Kurze Wartezeit von 1 Tag in allen Kulturen
  • Formulierung mit Netzmittel-Effekt
  • Geeignet für den ökologischen Obstbau
  • Optimale Wirkung bei geringer Aufwandmenge

Unsere Empfehlung:

Aufgrund von Versuchen und Erfahrungen aus dem ökologischen Anbau, empfehlen wir Ihnen zur Schorfbekämpfung im Juni/Juli (BBCH 72-79) Captan durch 1,5 kg/ha/mKh Kumar zu ersetzen.

Versuchsergebnis Kumar gegen Blattschorf und Blütenschorf in Kernobst

Einfluss verschiedener Behandlungen in BBCH 72-79 auf den Schorfbefall an Jonagold im Jahr 2015 nach einheitlicher Vorbehandlung mit Dithianon, alle Varianten wurden 7x behandelt

Weitere Nachrichten

Besuchen Sie unseren Feldtag in Marienmünster-Born

Lesen Sie den Artikel >

Mit Kumar gibt es eine rückstandsfreie Lösung zur Schorfbekämpfung ohne Captan.

Lesen Sie den Artikel >

Melden Sie Sich jetzt an und seien Sie kostenlos mit dabei!

Lesen Sie den Artikel >

Ab dem 6. Mai 2021 übernimmt die Biofa GmbH den Biox-M Vertrieb in Deutschland.

Lesen Sie den Artikel >

Nach oben