Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

News

ERADICOAT: Insektizid jetzt auch für den biologischen Landbau!

Das natürlich wirksame Insektizid ERADICOAT wurde aktuell in der Betriebsmittelliste des Forschungsinstitutes für biologischen Landbau (FiBL) gelistet, da es die Voraussetzungen für die Verwendung im Ökolandbau erfüllt.

Damit darf ERADICOAT dank seiner breiten Zulassung nun auch in biologisch produzierenden Betrieben im Gemüse- Obst- Wein- Hopfen- Acker- und Zierpflanzenbau in allen dort angebauten Kulturpflanzen gegen Blattläuse, Spinnmilben und Weiße Fliegen eingesetzt werden.

ERADICOAT enthält den natürlichen Wirkstoff Maltodextrin, ein Mehrfachzucker, der aus pflanzlicher Stärke gewonnen wird. Maltodextrin ist als nicht rückstandsrelevant eingestuft und vollständig biologisch abbaubar. Daraus resultiert der große Vorteil, dass die Festsetzung einer Wartezeit in Tagen für den Einsatz von ERADICOAT nicht erforderlich ist. ERADICOAT darf somit bis zur Ernte gegen relevante Schadinsekten in allen Kulturen eingesetzt werden.

Die Wirkungsweise von ERADICOAT ist rein physikalisch. Der Spritzbelag umschließt den Zielschädling und trocknet auf ihm an. Dadurch werden die Atemöffnungen an der Körperoberfläche der Insekten blockiert, was letztlich zur Erstickung führt. Zusätzlich bewirkt der Spritzbelag bei ausreichender Benetzung der Schadinsekten eine Lähmung der Gliedmaßen, wie z.B. der Flügel.

Um hohe Wirkungsgrade zu erreichen ist der Kontakt von ERADICOAT mit dem Schädling essentiell! Insbesondere die Blattunterseiten müssen daher stets gut benetzt werden. Dies erfordert ggf. eine angepasste Spritztechnik (z.B. Drop Leg) in einigen Kulturen. Die Bestände sollten mit hoher Wasseraufwandmenge, bis kurz vor dem Ablaufen der Spritzbrühe, behandelt werden. Eine schnelle Abtrocknung des Spritzbelags auf dem Schädling sichert die beste Wirksamkeit. Daher sollten die Behandlungen vorzugsweise an trockenen, warmen Tagen bei geringe Luftfeuchte und relativ hohen Temperaturen durchgeführt werden. Ein begleitender Nützlingseinsatz ist direkt nach dem Antrocknen des Spritzbelages möglich. Nach der Behandlung müssen regelmäßige Bestandskontrollen in kurzen Zeitabständen durchgeführt werden. Falls sich die Population der Schadinsekten dabei noch oberhalb der Schadschwelle befindet, muss die Behandlung mit ERADICOAT im Abstand von 4 – 7 Tage ggf. auch mehrfach wiederholt werden.

Die Vorteile von ERADICOAT auf einen Blick:

  • Schnelle Kontaktwirkung
  • Keine Wartezeit
  • Keine Rückstände
  • Kompatibel mit Nützlingen
  • Sehr breite Zulassung
  • Einsetzbar auch im biologischen Anbau

Weitere Nachrichten

Wenn es um die Frage zur Wirksamkeit neuer Insektizide wie unserem Eradicoat® geht, passt das Sprichwort: „Einmal etwas selbst zu sehen ist mehr wert als es hundertmal zu hören!“

Lesen Sie den Artikel >

Die Ernte rückt immer näher, doch sicher machen Sie sich auch schon Gedanken über die nächste Getreideaussaat. Wussten Sie eigentlich, dass nicht nur die Wahl der richtigen Sorte den Ertrag und die Qualitäten...

Lesen Sie den Artikel >

Es geht wieder los in die Krautfäulesaison! Unsere Empfehlung für die gesamte Saison und interessante Hinweise finden Sie hier

Lesen Sie den Artikel >

Die diesjährige Spargelsaison hat uns alle in besonderem Maße gefordert. Bekommt man genügend Saisonarbeitskräfte und kann der Spargel überhaupt gestochen und verkauft werden? Vielerorts wurden Flächen...

Lesen Sie den Artikel >

Nach oben