Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Latitude und Vorsommertrockenheit

Latitude – zur Absicherung von Ertrag und Qualität auch bei Vorsommertrockenheit

Die anhaltende Trockenheit führt regional zu ersten Symptomen von Stress in Weizenbeständen. Der mit Standardbeize geschützte Weizenbestand in Coppenbrügge (Abbildung links) zeigt erste Symptome von Trockenstress. Die Fahnblätter sind bereits eingerollt. Hier ist zurzeit ein klarer Vorteil von Latitude im Großversuch im Feld zu beobachten: Die Bestände können die vorhandenen Wasservorräte besser ausnutzen, siehe Abbildung rechts. Die mit Latitude und einer Standardbeize geschützten Pflanzen haben durch den Schutz vor Schwarzbeinigkeit ein gesundes, weit verzweigtes Wurzelsystem gebildet. Die Wurzeln sind im Vergleich länger und es haben sich mehr Feinwurzeln ausgebildet. Dadurch können die Bestände die vorhandenen Nährstoffe und Wasservorräte optimal für die Kornfüllung nutzen.

Trockenstress - ohne Latitude
Geschützt durch Latitude - gute Bestände / kein Trockenstress